AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen Diktat24 und den jeweiligen Auftraggebern.
  2. Auftragserteilung
    1. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
    2. diktat24 behält sich vor, Preislisten sowie die Art der eingesetzten Technik jederzeit neu festsetzen zu können.
    3. Jede Auftragserteilung muss schriftlich (normale Post, Telefaxbrief oder Email) erfolgen.
    4. Die Auftragserteilung ist nur verbindlich, wenn sie von diktat24 schriftlich (normale Post, Telefaxbrief oder Email) bestätigt wird.
    5. Der Auftraggeber teilt diktat24 vor Vertragsabschluss Zieltextverarbeitung, Thema und Fachgebiet sowie besondere Terminologiewünsche mit.
    6. diktat24 behält sich uneingeschränkt vor, einen Auftrag vor Vertragsabschluss abzulehnen.
  3. Leistung
    1. diktat24 erbringt ihre Leistung durch Erledigung von Schreib- und Übersetzungsarbeiten für den Auftraggeber im Rahmen der vertraglich vereinbarten Bedingungen. Ein weitergehender Leistungsumfang besteht nur, wenn dies zuvor vertraglich von beiden Seiten schriftlich bestätigt worden ist.
    2. diktat24 ist verpflichtet, zur Erfüllung des jeweiligen Vertragsinhaltes alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel, Kenntnisse und Erfahrungen einzusetzen
    3. diktat24 ist berechtigt, sich zur Ausführung aller Geschäfte Dritter zu bedienen. diktat24 haftet nur für sorgfältige Auswahl.
    4. Vertragspartner sind der Auftraggeber und diktat24. Der Kontakt zwischen dem Auftraggeber und von diktat24 eingesetzten Dritten der Einwilligung von diktat24 und berührt das Vertragsverhältnis zwischen Auftraggeber und diktat24 nicht.
  4. Vertragsdauer
    1. Einzelaufträge erstrecken sich auf den Zeitraum, der zu ihrer Fertigstellung erforderlich ist.
    2. Eine Fertigstellungsfrist ist nur verbindlich, wenn sie zuvor von beiden Seiten schriftlich vereinbart und von diktat24 schriftlich bestätigt worden ist.
    3. Dienstleistungsverträge werden mit einer Mindestlaufzeit von 6 Monaten abgeschlossen.
    4. Kündigungen sind jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen zum Ende des nächsten Monats möglich. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.
    5. Das Recht zur fristlose Kündigungen aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt.
    6. Im Fall einer fristlosen Kündigung händigt diktat24 dem Auftraggeber alle Unterlagen im bis zum Zeitpunkt der Kündigung befindlichen Fertigstellungszustand sowie alle ihm eigenen Unterlagen aus und stellt dem Auftraggeber den bis zum Zeitpunkt der Kündigung angefallenen Aufwand in Rechnung.
  5. Preise
    1. Alle Preise verstehen sich in Euro und sind Bruttopreise inklusive der jeweils geltenden Mehrwertsteuer.
    2. Preislisten sind freibleibend und unverbindlich. In Einzelfällen können die Preisangaben je nach Sprachkombination, Schwierigkeitsgrad, Fachgebiet, Spezialterminologie etc. abweichen. Zusätzliche Vergütungsforderungen bleiben vorbehalten.
    3. Alle Zahlungen sind sofort nach Rechnungsstellung fällig. Die Zahlungen erfolgen per Verrechnungsscheck oder Überweisung, sofern vertraglich nichts anderes vereinbart ist.
    4. Für Dienstleistungsverträge werden monatliche Grundgebühren vereinbart, die spätestens am 3.Werktag des Folgemonates fällig sind und keiner gesonderten Rechnung bedürfen. Eventuell anfallende Zusatzarbeiten werden zum Monatsende gesondert abgerechnet.
    5. Von diesen AGB abweichende individuelle Zahlungsmodalitäten müssen vertraglich schriftlich vereinbart werden.
    6. Aufträge, die über Internet, per Email oder Telefax erteilt werden, sind nur zusammen mit einer Ermächtigung zum Bankeinzug per Lastschriftverfahren des Auftraggebers zugunsten von diktat24 wirksam.
    7. Kommt der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht vertragsgemäß nach oder stellt er seine Zahlungen ein, so wird die gesamte Restschuld in einem Betrag fällig. diktat24 ist in diesem Fall berechtigt, Vorauszahlungen oder andere Sicherheitsleistungen sowie Mahngebühren und Zinsen zu verlangen.
    8. Der Auftraggeber ist zur Aufrechnung, Zurückbehalt oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn Diktat24 dem ausdrücklich zustimmt oder wenn Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden.
  6. Leistung
    1. Alle Zeitangaben beziehen sich auf mitteleuropäische Zeit (MEZ).
    2. Lieferauskünfte werden dem Auftraggeber nach bestem Wissen angegeben.
    3. In der Auftragsbestätigung angegebene Liefertermine sind unverbindlich.
    4. Die Lieferung der Leistung erfolgt per Post, Email, Diskette oder Telefax auf Gefahr des Auftraggebers.
    5. Verbindliche Lieferfristen gelten nur, wenn sie gesondert schriftlich vertraglich vereinbart worden sind.
    6. Die Lieferung ist rechtzeitig erfolgt, sobald der Text an den Auftraggeber nachweisbar abgeschickt wurde.
    7. Eine Überschreitung des Liefertermins um bis zu 25 % ist zulässig, wenn besondere Gründe vorliegen, insbesondere wenn der Text außerordentlich umfangreich ist oder besondere fachliche Schwierigkeiten aufweist. In diesem Fall ist diktat24 verpflichtet, dies dem Auftraggeber unverzüglich mitzuteilen.
  7. Eigentumsvorbehalt
    1. Alle Leistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von diktat24.
    2. Der Auftraggeber hat dafür Sorge zu tragen, dass ihm alle Rechte an dem Text zustehen und er befugt ist, den Text schreiben zu lassen. Der Auftraggeber stellt insoweit sowohl diktat24 als auch alle, die in ihrem Namen zur Erfüllung des Auftrages tätig werden, von allen Ansprüchen frei.
    3. Diktat24 und alle, die in ihrem Namen zur Erfüllung des Auftrages tätig werden, verpflichten sich, über alle ihnen im Rahmen der Auftragsdurchführung zur Kenntnis gekommene Informationen gegenüber Außenstehenden strengstes Stillschweigen zu bewahren.
    4. Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich im Rahmen der Vertragsdurchführung auf Datenträgern gespeichert, genutzt und verarbeitet. Sofern sich diktat24 Dritter zur Erbringung der Leistung bedient, kann diktat24 die Kundendaten offenlegen, wenn dies für Erfüllung des Vertrages erforderlich ist. Der Auftraggeber erklärt sich hiermit einverstanden.
  8. Reklamation und Haftung
    1. Gewährleistungsansprüche beschränken sich auf die Höhe des Auftragswertes.
    2. Tritt ein Mangel auf, so ist dieser unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 4 Wochen nach Lieferung zu reklamieren.
    3. Ist ein Dokument zu einer besonderen Verwendung vorgesehen (z.B. Veröffentlichung in Zeitschrift, Vorlage bei Gerichtsprozessen) so ist der Auftraggeber verpflichtet, den besonderen Verwendungszweck vor Vertragsabschluss anzugeben, diktat24 einen Korrekturabzug zukommen zu lassen und von diktat24 eine Freigabe des Textes zu erlangen. Druckt der Auftraggeber das Dokument ohne Freigabe durch diktat24, so ist diktat24 von jeglicher Haftung befreit.
    4. Die Haftungs- und Gewährleistungsansprüche gelten ausdrücklich nicht für Unterbrechungen der vereinbarten Leistung infolge höherer Gewalt, Betriebsunterbrechungen und sonstige außergewöhnliche Umstände, für Verzögerungen bei der Übermittlung von Leistungen oder Mitteilungen infolge eines Verschuldens des Zustellers (Post, Telekom, Internetprovider, Kurierdienste u.ä..).
      diktat24 haftet nicht für Schäden, die durch Viren entstehen, für fehlerhafte oder schädliche Übertragung der Texte, für Verlust oder Beschädigung auf dem Transportweg. diktat24 haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden und Folgeschäden, die durch die Erbringung oder Nichterbringung der Leistungen entstehen.
    5. diktat24 garantiert keine dauerhafte Verfügbarkeit und keinerlei Zugriffszahlen ihrer Internetseiten
    6. diktat24 übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der von ihr im Auftrag des Auftraggebers erstellten Dokumente.
  9. Sonstiges
    1. Für alle Rechtsgeschäfte gilt ausschließlich deutsches Recht.
    2. Erfüllungsort für Zahlung und Lieferung ist Berlin.
    3. Gerichtsstand ist Berlin.
    4. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Der Verzicht auf diese Schriftformklausel bedarf ebenfalls der Schriftform. Diktat24 ist verpflichtet, Änderungen der AGB dem Auftraggeber schriftlich mitzuteilen. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn der Auftraggeber nicht innerhalb von zwei Wochen nach Mitteilung schriftlich widerspricht.
    5. Sollten einzelne Bedingen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzen, die dem beabsichtigten Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.